Was bedeutet Kung-Fu?


Kung-Fu (gong fu-功夫) bedeutet Zeit, Mühe, harte Arbeit oder Kraft, die zum Erlernen einer besonderen Fähigkeit eingesetzt wird. Der Begriff wird in China für alle Künste benutzt. Heute wird Kung-Fu im Westen vor allem als Sammelbegriff für die traditionellen chinesischen Kampfkünste verwendet. Er bedeutet wörtlich übersetzt „harte Arbeit“; eine passende Beschreibung, für das, was es braucht, um eine chinesische Kampfkunst ernsthaft zu erlernen.
Die Chinesen sagen, ein Kung Fu Schüler muß „bitter essen können“. Der Weg des Kung Fu Trainings ist streng und anspruchsvoll und verlangt von dem Ausübenden:
Geduld, Ausdauer, einen starken Willen, Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin, einen guten moralischen Charakter.

Neben der Bezeichnung Kung-Fu gibt es noch Wu Shu(武術) und Kuo Shu(国術), die ebenfalls als Sammelbegriff für alle chinesischen Kampfkünste stehen.


Warum Kung-Fu ?

  bildet den Körper und Geist umfassend aus

  • befähigt zur Selbstverteidigung
  • gibt neue Energie und ein neues Körperbewusstsein
  • verbessert die Lebensqualität
  • vermittelt Eleganz, Ästhetik und Effektivität
  • fördert Selbstbewusstsein und Persönlichkeit
  • bringt Spaß an der Bewegung allein und mit anderen
  • vermittelt Einblick in eine andere Kultur- ist Bewegungskunst für jung und alt, für Mann und Frau

  Jeder einzelne Punkt ist gerade in der heutigen Zeit so wertvoll und wichtig wie noch nie.


UNSER KURSANGEBOT:
- Traditionelles Kung Fu aus Süd-Shaolin
- Kung Fu für Kinder
- Anfängerkurse